Der kleine Schritt

Tischlein deck Dich – ohne Müll!

Lieferdienste haben in der Corona-Krise Hochkonjunktur – für viele Gastronom*innen ist das letzte Strohalm. Für die Nachhaltigkeit ist es ein Rückschritt. Trotzdem gibt es einige Wege, sich auch zu Hause nachhaltig bekochen zu lassen.

Holen oder Bringen?

  • wenn der Transport mit dem Auto kommt – lieber selbst holen: mit dem Rad
  • nicht nur auf die Nachhaltigkeit achten, sondern auch auf den Mensch – in der Kritik stehende Lieferservices meiden
  • selbst holen ist auch ein Gefallen an die Erzeuger

Wie Müll vermeiden?

  • Alu besser als Einweg-Kunststoff, da recycelbar
  • Gaststätten und Caterer können mehrere Portionen des gleichen Gerichts oft auch zusammen in wenigen Gastrobehältern liefern – einfach vorher fragen
  • eine eigene Thermotasche hilft, Einweg-Thermo-Verpackungen zu vermeiden
  • Gewachste Pappe kommt langsam, teilweise aber nur thermisch verwertbar
  • Mehrweg nutzen oder zumindest immer wieder anfragen
  • beim Holen ist es leichter, eigene Gefäße mitzubringen