Silika-Tütchen nicht wegwerfen

Jeder kennt sie, aber kaum einer weiß damit etwas anzufangen. Sie finden sich in Verpackungen für Kleidung, Werkzeug oder elektronische Geräte – die Tütchen mit der Aufschrift ›Selica‹ oder ›Selica Gel‹. Warum diese nicht einfach wegwerfen sollte, besprechen wir nun im kleinen Schritt mit Daniel Schmidt.

Bei Selika-Gel (Selica) handelt es sich um amorphes Seliciumoxyd (SiO2). Die besondere Eigenschaft dieses Stoffes ist seine riesige innere Oberfläche von 600m2/g, was es zu einem besonders guten Adsorbens macht. Wasserabhängige Farbstoffe im Kieselgel werden genutzt, um den Grad der Wasseraufnahme deutlich zu machen. Ist das Kieselgel nicht mit Farbstoffen versetzt, gilt es aktuell als ungiftig. Da die Gelkugeln ein Feuchtigkeitsgleichgewichtig mit der Umgebung anstreben, können sie gebundenes Wasser auch wieder abgeben. Ein gezieltes Trocknen, z.B. im Backofen ist aber energetisch nicht nachhaltig.

Häufig finden sich die Papiertütchen mit den Gelkügelchen in den Verpackungen von elektronischen Produkten oder Kleidung, um die Luftfeuchtigkeit vor allem während der großen Temperaturschwankungen auf dem Transport konstant zu halten und Kondensfeuchtigkeit zu verhindern.

Durch ihre Bedruckung (›do not eat‹, ›throw away‹, …) suggerieren die Tütchen den Nutzenden, dass ihr Inhalt gesundheitlich fraglich und ihr Nutzen nach dem Transport erfüllt ist – dem ist aber nicht so. Durch seine adsorptiven Eigenschaften kann mensch sie für zahlreiche Zwecke weiter nutzen und auf mehreren Ebenen für mehr Nachhaltigkeit sorgen.

Selica sinnvoll weiter nutzen

  1. Besonders Werkzeug aus Eisen und Stahl rostet in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit – Geltütchen in der Werkzeugkiste oder -schublade binden Wasser und reduzieren die Korrosion.
  2. Papiere und Dokumente sollten wir für eine möglichst lange Haltbarkeit möglichst trocken aufbewahren – im Safe oder der Archivkiste können ein paar Tütchen mit Kieselgel daher nie schaden.
  3. Schuhe sollten zum Schutz des Leders nicht auf der Heizung oder mit dem Fön getrocknet werden – auch hier finden die Beutelchen eine sinnvolle Nutzung, besonders auch an weniger gut zugänglichen Stellen in Kombination mit Zeitung für die leichter auszustopfenden Stellen.
  4. Geruch in der Sporttasche oder dem Wanderrucksack kann Silica verringern helfen, da es natürlich auch Körperschweiß in Sport- und Wandersachen bindet und so Gerüchen entgegen wirkt.
  5. Elektrogeräte lassen sich sicherer lagern oder einmotten, wenn ein paar Geltütchen in der möglichst gut verschlossenen Verpackung mitverpackt werden.

Besser nicht…

Zwar gilt Kieselgel als gesundheitlich unbedenklich, allerdings ist zumindest gefärbtes Selica keinesfalls lebensmittelgeeignet. Zum Trocknen von Lebensmitteln und Medikamenten kann daher an dieser Stelle nicht geraten werden.


Quelle